Nichts verpassen!
Mitglied werden

Wie schreibe ich ein Buch?

Erfolgreich ein Buch schreiben

Diese Fragen helfen dir, ein Buch zu schreiben

Wie weiß man als Autor, wie man ein Buch schreiben soll? Hier erfährst du welche Fragen wichtig sind, die dir beim Schreibprozess behilflich sind.

 

Erfolgreich ein Buch schreiben - Diese Fragen helfen dir, ein Buch zu schreiben

11. Jan 2019 0

Jede Szene braucht eine Krise, um den Leser in der Geschichte zu halten.

Aber wie weiß man als Autor, welche Krisen man für seine Figuren schreiben soll? Wie kann man sie in ein Dilemma stürzen, das zum Thema der Geschichte passt, und letztlich erfolgreich ein gutes Buch schreiben?

In diesem Beitrag erfährst du, wie man mitreißende Krisen schreibt, die sowohl spannend sind als auch Gefühle im Leser wecken.

 

Inhalt

 

Im letzten Artikel ›Wie kann ich Leser mit meiner Geschichte fesseln‹ sind wir bereits darauf eingegangen, warum wir Krisensituationen in jeder Einheit von Geschichten brauchen. Wir haben auch gelernt, dass Geschichten von Veränderung handeln.

Egal, welche Szene du von deiner Geschichte betrachtest, damit die Geschichte zu keinem Stillstand kommt, muss sich auch jede Szene wandeln.

 

Aber wie schreibt man Szenen, die sich vom Anfang zum Ende hin verändern?

Die kurze Antwort: Man fordert seine Figuren mit einer Krise heraus. Diese Krise ist entweder eine Entscheidung zwischen der besten, schlechtesten Wahl oder zwischen zwei Optionen, die sich nicht miteinander vereinbaren lassen.

Wenn du bereits Feedback zu deiner Geschichte erhalten hast (von Testlesern oder einem Lektor) und es kam die Aussage, dass die Szenen irgendwie platt wirkten, dann frage dich einfach:

  • Welche Entscheidungen muss mein Protagonist treffen?
  • Wie wirken sich diese Entscheidungen auf ihn und Andere aus?
  • Wie haben diese Entscheidungen die Geschichte vorangebracht?
  • Treffen die Entscheidungen den Kern der Geschichte oder schießen sie daran vorbei?


Show, don’t Tell. Zeigen, nicht erzählen.
Nenn es auch: Aktionen bestimmen den Charakter.

Bild von Frau vor Bergen mit Text: »Der Charakter zeigt sich in den Entscheidungen, die man in Stresssituationen trifft, und was die Konsequenzen dieser Entscheidung sind.« Shawn CoyneDie anderen Dinge sind Merkmale, wie z.B. die Haar- und Augenfarbe, die Statur, Kleidung, Schlauheit ... etc. Das sind alles nur Figurenmerkmale, aber sie bilden nicht den Charakter einer Person.

»Der Charakter zeigt sich in den Entscheidungen, die man in Stresssituationen trifft, und was die Konsequenzen dieser Entscheidung sind.« Shawn Coyne

 

Wie schreibt man Szenen, die den Leser in den Bann der Geschichte ziehen?

Beantworte dafür einfach die folgenden Fragen:

 

Frage 1. Zu welchem Genre gehört meine Geschichte?

Welche Art von Geschichte will ich erzählen?

Wenn du weißt, was du für ein Buch schreiben möchtest, beeinflusst diese Entscheidung den Höhepunkt deiner Geschichte sowie natürlich die Krise, die zu diesem unausweichlichen, aber überraschenden Ereignis führt.

Wenn du mehr zu den verschiedenen Genres erfahren möchtest, kannst du dich hier zu den Genres belesen.

Oder erhalte eine Übersicht, in welchen Genres du einen Roman schreiben kannst.

Und hier gibt’s Tipps, wie man herausfindet, wie das Genre bestimmt, nach was dein Protagonist bewusst strebt.

 

Frage 2. Was ist das Objekt des Verlangens von meinem Protagonisten? Was will er und was braucht er?

Was ein Protagonist will und braucht, ist nicht dasselbe.

Denken wir nur an den Angeber im wahren Leben. Er will unbedingt einen Ferrari fahren, um die Frauen zu begeistern. Aber wenn er einen Ferrari hat, ist er dennoch nicht glücklich. Was er eigentlich brauchte, war soziale Anerkennung – sei es von Familie, Freunden oder anderen Personen. Er hat also versucht, dass was er innerlich braucht, mit einem materiellen Statussymbol zu ersetzen.

Wenn wir einen Roman schreiben, müssen wir wissen, was unser Protagonist will. Die Hauptfigur braucht ein bewusstes Ziel, nach dem sie strebt. Andernfalls ist die Geschichte langweilig, weil ohne Willen kein Antrieb besteht. Was hält den Leser in einer Geschichte, wo es um nichts geht? Wo nicht etabliert wird, wofür der Protagonist kämpfen will/muss?

Für mehr Informationen kannst du einfach hier weiterlesen: Was will dein Protagonist?

 Text auf Bild. Im Hintergrund liegt ein ledernes Notizbuch. Darüber steht: BEANTWORTE 6 FRAGEN, UM DEIN BUCH ZU SCHREIBEN

Frage 3. Was muss mein Protagonist tun, um zu beweisen, wer er wirklich ist?

Am Beispiel von Die Tribute von Panem

Denken wir nochmal an die Tribute von Panem, die ich jetzt gern als Beispiel heranziehe.

Der Leser wie auch das Kapitol weiß, dass Katniss gewillt ist, sich für eine geliebte Person zu opfern. Wir kennen diese edle Charaktereigenschaft von Katniss, weil sie sich am Anfang dazu bereit erklärt hatte, den Platz in den Hungerspielen von ihrer Schwester Prim zu übernehmen.

Die Frage, die sich am Ende stellt: Kann Katniss damit klarkommen, jemanden zu töten, der schwächer ist als sie und der ihr vertraut, nur um wieder nach Hause zu kommen? (Peeta ist verletzt). Ihr Instinkt sagt ihr, dass sie überleben will. Aber wie soll sie sich entscheiden? Sie muss eine Lösung finden.

 

Tipp: Das auslösende Ereignis, das zwangsläufig zur Krise führt, kann zufällig sein oder von einer Person verursacht werden.

Zufälliges auslösendes Ereignis: Ereignis, das nicht in unserer Kontrolle liegt (Wetter)
Kausales auslösendes Ereignis: Ereignis, das sich durch die Handlung einer Figur ergibt.

Aber den Höhepunkt stellt immer die Entscheidung dar, welche sich aus den Ereignissen der Szene und der Frage der Krise ergibt. Die Krise ist also immer eine Frage, wie man auf Ereignisse (in unserer Kontrolle oder nicht in unserer Kontrolle) reagiert.

Katniss entschied sich am Anfang der Geschichte dafür, den Platz ihrer Schwester einzunehmen (=Höhepunkt des Anfangs). Am Ende der Geschichte erfordern die Spielregeln, dass es nur einen Gewinner gibt. Da das Ende aber eine Entscheidung zwischen ihr und ihrem Freund Peeta ist, hat sie ein Mitspracherecht.

 

Frage 4. Welche Ebenen des Konflikts sind in der Szene vorhanden?

Um ein Buch zu schreiben, muss man wissen, welche Arten von Konflikten existieren.

Es gibt den inneren Konflikt (= der Kampf in einem jeden Selbst), den zwischenmenschlichen Konflikt (= Konflikte zwischen mehreren Personen) oder den Gesellschaftskonflikt [Probleme mit der Gesellschaft(-sordnung)]. In jeder Szene muss es einen dieser Konflikte oder eine Kombination von zweien oder allen geben. (Mehr erfahren: Die drei Arten von Konflikten).

Im hintergrund eine einzelne Hand, die aus dem Wasser ragt. Darüber steht: Wenn es keine Krise in der Szene gibt, dann muss sich die Figur für nichts entscheiden, da nichts auf dem Spiel steht. Das bedeutet, dass die Geschichte auf der Stelle stehen bleibt, weil einfach nichts passiert. Die Konsequenz: Langeweile beim Leser.Ohne Konflikte gibt es keine Hindernisse für deinen Protagonisten.
Ohne Komplikationen stürzt deine Figur in keine Krise.
Wenn es keine Krise in der Szene gibt, dann muss sich die Figur für nichts entscheiden, da nichts auf dem Spiel steht. Das bedeutet, dass die Geschichte auf der Stelle stehen bleibt, weil einfach nichts passiert. Die Konsequenz: Langeweile beim Leser.

 

Frage 5. Was ist der rote Faden von meinem Roman?

Was führt den Leser vom Anfang, über den Mittelteil bis zum Ende?

Wie bereits mehrfach erwähnt, jede Einheit von Geschichten erfordert, dass es eine Krise gibt.

Krisen sollten zudem in dem Level nicht gleichbleiben, der aussagt, was auf dem Spiel steht.

Krisen müssen sich für deinen Protagonisten verschlimmern.

In ihrer Konsequenz dürfen die Entscheidungen im Laufe der Geschichte nicht mehr rückgängig gemacht werden können. Die Komplikationen, Krisen und Konsequenzen wachsen in ihrer Intensität an. Das bedeutet, dass der Protagonist nicht einfach alles hinschmeißen kann und sich zuhause auf’s Sofa legt. Es muss so viel auf dem Spiel stehen, dass es für deinen Protagonisten kein Zurück mehr gibt.

 

Wie man bessere Krisen schreibt

Um Krisen interessanter zu gestalten, nutze sowohl Krisen, die eine Entscheidung zwischen zwei Übeln sind (Was ist weniger schlimm für den Protagonisten) sowie Entscheidungen zwischen zwei positiven Optionen, die sich nicht miteinander kombinieren lassen (was für mich gut ist, ist nicht gut für jemand Anderen. Was für jemand Anderen gut ist, ist nicht gut für mich).

Wechsle ab, wie deine Krisen in ihrer Intensität sind. Von kleinen Entscheidungen zwischen Aktion oder Ignorieren, bis hin zu Fragen, die extrem die Art des eigenen Charakters angreifen und/oder sich um Leben und Tod drehen. Sobald dein Roman in den Mittelteil übergeht, muss die große Krise am Anfang eine Entscheidung verlangen, die nicht zurückgenommen werden kann (wie Katniss, die für ihre Schwester die Hungerspiele bestreiten will).

Mit dieser nicht rückgängig zu machenden Entscheidung vom Anfang kann man seine Leser fesseln.

 

Frage 6. Was ist die ultimative Herausforderung für meinen Protagonisten?

Wie man einen genialen Höhepunkt für sein Buch schreibt

Die ultimative Herausforderung für deinen Protagonisten muss natürlich am Ende stattfinden. Dazu gehört, dass sich deine Hauptfigur in einer mächtigen globalen Krise befindet, deren Entscheidung zu dem Höhepunkt des Romans führen wird.

Diese Krise muss ein schwerwiegendes Dilemma für die Figur darstellen, das sich aus den vorangegangenen Aktionen der Figur ergibt. Diese Krise ist der große Test, der die Werte des Protagonisten für sein Objekt des Verlangens prüft. Der Wille des Protagonisten wird also extrem herausgefordert.

Tipp: Die Krise orientiert sich immer an den Werten des Genres, in dem man seinen Roman schreibt. Und die Entscheidungen zeigen immer den Charakter der Person.


Tipp: Lerne von den Lieblingsfilmen/-büchern des Genres, in dem du dein Buch schreiben willst.

Schaue dir deine Lieblingsfilme an und notiere deine Lieblingsszenen, die dich am meisten emotional mitgerissen haben. Ungefähr 3-4 jeweils für Anfang, Mitte und Ende.

Frage dich, nach was der Protagonist in diesen Geschichten strebt. Was will er? Mit Hilfe dieser Antwort versuche herauszufinden, welchen Krisen sich die Figur stellen muss.

Nutze nun die Szenen, die du aufgeschrieben hast, und schreibe die Entscheidungen auf, welche die Figuren in der jeweiligen Szene getroffen haben. Falls es dir schwerfällt, den Moment der Krise zu finden, suche den Höhepunkt und arbeite dich von diesem Moment zurück. Was war der Grund für die Krise? Beachte, es kann auch ein subtiles Ereignis sein, das zu einer mächtigen Krise führte.

 

Gern kannst du in den Kommentaren schreiben, ob du diese Herangehensweise als hilfreich empfindest. Falls du Fragen hast, kannst du sie auch gerne darüber stellen.



alt
Storyanalyse.de

Melanie Naumann hilft Autoren, ihre Geschichten auf ein neues Level zu heben.

Melanie Naumann schreibt Thriller, studierte Sprache und bildet sich seit 2015 als Lektorin fort. Aus der Liebe zum Lektorat entstand zuerst ein Schreibblog, Ende 2018 dann Storyanalyse.de, um Autoren Hilfestellungen zum Schreiben und Lektorieren ihrer Manuskripte zu geben.

Melanie orientiert sich an den Story Grid Erkenntnissen von Shawn Coyne, da sie die Art des Lektorats des US-amerikanischen Lektors als die hilfreichste Methode empfindet, um herauszufinden, ob Geschichten funktionieren.

  • Newsletter
  • Alle Beiträge

Wie du die Erwartung deiner Leser erfüllst

Der E-Mail Kurs um bessere Geschichten zu schreiben

Erfahre nicht nur, wie man Geschichten schreibt, welche die Anforderung deiner Leser an deine Geschichte erfüllen, sondern erhalte außerdem den PDF-Leitfaden dazu: 7 Schritte, wie du mit dem Lektorat beginnst.

Weitere Beiträge

Dein Kommentar

Kommentare 0


Lerne, wie man Szenen schreibt

Analyse einer Szene

Lerne, wie man perfekte Szenen schreibt. Am Beispiel einer deiner Szenen gebe ich dir Hilfestellungen, wie eine Szene aufgebaut sein muss.

Mehr erfahren

Vor dem Schreiben

Analyse deines Plots

Bevor du Wochen oder Monate ins Schreiben deiner Geschichte investierst, kann ich dir helfen herauszufinden, ob das Gerüst deiner Geschichte hält oder es Verbesserung bedarf.

Mehr erfahren

Nach dem ersten Entwurf

Analyse deines Manuskripts

Dein erster Entwurf ist geschrieben? Mit Hilfe dieses Lektorats analysiere ich deine Geschichte und gebe dir konkretes Feedback, welche Stellen verbessert werden müssen, um die Erwartung der Leser zu erfüllen.

Mehr erfahren