Wie schreibe ich ein Buch?

Epische Abenteuer mit mehreren Protagonisten

zuletzt bearbeitet am 23. Mai 2019

veröffentlicht am 09. Nov 2018 von Melanie Naumann

Kommentare: 0

Hinweis: Ich nutze Amazon Affiliate Links. Keine Zusatzkosten für dich, aber für mich eine Möglichkeit, mir das Hosting meiner Website zu finanzieren.

Wie schreibt man eine Geschichte mit mehreren Helden

Epische Abenteuer mit mehreren Protagonisten - Wie schreibt man eine Geschichte mit mehreren Helden

Wie schreibt man eine Geschichte mit mehreren Helden? Am Beispiel von Herr der Ringe erkläre ich, wie man am besten mehrere Protagonisten für seine Story entwickelt.


Inhalt

 

Wir alle kennen die epischen Abenteuer wie Herr der Ringe, Game of Thrones oder die Ocean’s Eleven Reihe.

Aber wie schafft man es als Autor, eine Geschichte zu schreiben, in der mehrere Helden auftauchen?
Wie kann man sie an der Leine halten? Und wissen, dass jede Figur essentiell wichtig für die Geschichte ist und am Ende auch jede Figur eine Entwicklung gemacht hat?

In diesem Beitrag erfährst du, wie man eine Geschichte aufbaut, in der mehrere Protagonisten das Sagen haben.

Du wirst danach genau wissen, wie du deine Figuren entwickeln musst, damit die Geschichte mit mehreren Helden funktioniert.

 

Häufig erkennt man Multi-Protagonisten-Geschichten an der Kapitelbezeichnung.

Sieh dir nur Game of Thrones dazu an. Jedes Kapitel trägt den Namen der Figur, die in dem jeweiligen Kapitel die Person ist, aus deren Perspektive wir die Welt erleben.

 

Da ich jedoch ein riesiger Herr der Ringe Fan bin und in Neuseeland schon fast alle Drehorte besichtigt habe, spreche ich im Folgenden über Tolkiens Meisterwerk als Beispielgeschichte für mehrere Protagonisten.

 Melanie Naumann in Neuseeland

 

So entwirfst du mehrere Protagonisten für deine Story

Stell dir einen Protagonisten vor – den idealen Helden, der viele verschiedene gegensätzliche Eigenschaften und Charakterzüge in sich trägt. Er darf vorlaut sein, nett, gerissen, leicht reizbar, mutig, schüchtern, draufgängerisch …

Gegensätzlichkeit ist hier gefordert. Wenn du verschiedene Eigenschaften gefunden hast, welche dir gefallen, splittest du diese von deinem Helden ab. Das heißt, du teilst deinen Helden in genau so viele Figuren, mit denen du deine Geschichte erzählen willst.

Wenn wir jetzt die 8 Gefährten von Herr der Ringe betrachten, dann sticht jede Figur durch eine besondere Eigenschaft/Talent oder Charakterzug heraus.

Interessanter Fakt: Ich weiß, es sind eigentlich 9 Gefährten. Aber Boromir müssen wir außen vor lassen, weil (SPOILER) er bereits im ersten Teil stirbt, und er somit keinen Beitrag zum Ausgang der Geschichte liefern kann. Auch im ersten Teil kann man ihn nicht zu den Protagonisten zählen. Warum das so ist, erfährst du an späterer Stelle.

 

Einprägsame Merkmale

Es ist wichtig, dass du jeder Figur ein Merkmal gibst, das du besonders stark ausprägst.

So werden die Figuren einprägsam, unterscheiden sich voneinander und bilden die perfekte Ergänzung zueinander. Denn Menschen mit bestimmten, stark ausgeprägten Eigenschaften haben größere Schwächen in anderen Bereichen. Pass nur auf, dass deine einzelnen Protagonisten vielschichtig bleiben, sonst setzt du sie der Gefahr aus, dass sie wie platte Stereotypen wirken.

 

Das Ganze

Zunächst einmal haben wir beim Herr der Ringe 8 Gefährten, die jeder einen Teil des Ganzen in sich tragen. Allein können sie nie ein Ganzes bilden –, nur wenn sie zusammen sind.

In Bruchtal zu Elronds Rat entscheidet sich Frodo dazu, den Ring nach Mordor zu bringen. 8 Gefährten schließen sich ihm an. Wenn sich bei deiner Geschichte also alle Teile des Ganzen verbinden und eine Gemeinschaft schließen, haben sie die Kraft, auf die lange Reise zu gehen.

 

Die Kraft der Gemeinschaft

Betrachten wir ein ebenso bekanntes Meisterwerk, wird diese Kraft der Gemeinschaft noch eindeutiger. Ich spreche von dem Paradebeispiel der Heldenreise: Der Zauberer von OZ.

Dorothy ist zwar die Hauptfigur, aber der Zinnmann, der Löwe und die Vogelscheuche umkreisen sie wie Satelliten ;-) . Zusammen formen sie ein Team, das zusammen all die Herausforderungen besiegen kann, die ihnen auf dem gelben Ziegelsteinweg begegnen.

Dorothy kann allein die aufkommenden Probleme nicht lösen. Sie ist zwar das Herz der Geschichte, aber ohne ihre Freunde würde sie verlieren.

 

Sidekicks sind keine Protagonisten – Was ist der Unterschied?

Natürlich gibt es auch Geschichten, in denen der Held von einem Kumpan / Sidekick begleitet wird, der kein Protagonist ist.

Der Unterschied liegt darin, dass in einer Multi-Protagonisten Geschichte alle Protagonisten am Ende zusammen kommen müssen, damit sie das Böse schlagen können. Einer allein kann gegen das Böse nicht ankommen. Es erfordert die Kraft / die Eigenschaften aller Protagonisten. Wenn ein Protagonist allein den Weg bestreiten und das Böse besiegen kann, sind die anderen Protagonisten nutzlos.

Wenn du eine Geschichte mit mehreren Protagonisten schreiben möchtest, denke daran, dass zwar jede Figur ihre eigene Heldenreise bestreiten kann, aber das diese Figuren am Ende zusammengeführt werden müssen, um gemeinsam den Schurken / das Monster etc. zu besiegen.

 

Warum Boromir kein Protagonist im Herr der Ringe ist

Kommen wir nochmal auf das Beispiel mit Herr der Ringe zurück. Die Frage, die sich stellt, gehört Boromir zu den Protagonisten oder nicht?

Wir könnten jetzt argumentieren, dass Boromir ein zentraler Teil der Gefährten ist und er im Kampf gegen die Uruk-Hai am Anduin sogar sein Leben für Merry und Pippin gibt.

Aber lass uns nochmal überlegen: Mehrere Protagonisten müssen sich zusammenschließen, um gegen das Böse zu gewinnen.

Melanie in Neuseeland - EdorasIm Kampf gegen die Uruk-hai verlieren die Gefährten. Boromir stirbt – nicht weil er den Ringträger beschützt, sondern weil er sich hat von der Macht des Ringes fehlleiten lassen. Er sieht zwar noch seinen Fehler ein, aber um diesen wieder gutzumachen, sucht er Erlösung / Verzeihung, indem er Merry und Pippin beschützen will. Aber letztlich stirbt Boromir und Merry und Pippin werden entführt. Zudem werden Aragorn, Legolas und Gimli durch den Kampf von Frodo und Sam getrennt.

Am Ende des ersten Teils von Herr der Ringe löst sich die Gemeinschaft auf, die in der geringen Zahl, wie sie war, den Ring zerstören sollte. Das Schicksal Mittelerdes liegt fortan in den Händen des kleinen Hobbits Frodos und seines treuen Freundes Sam.

Der Ausgang des ersten Teils ist somit keinesfalls positiv, sondern die Komplikationen haben sich erschwert. Wie sollen die Gefährten den Ring zerstören, wenn sie nicht mehr zusammen sind? Ein genialer Cliff-Hanger!

Sam ist übrigens genauso wenig ein bloßer Freund / Kumpane. Er gehört zu den wichtigsten Protagonisten der Geschichte. Ohne Sam hätte Frodo es nie bis zum Schicksalsberg geschafft.

 

Herr der Ringe – der Kampf am Ende von Die Rückkehr des Königs

Wenn wir also ans Ende von Herr der Ringe springen, sind die acht Gefährten zwar nicht beieinander (physische Nähe), aber in der letzten Schlacht kämpfen sie dennoch zusammen.

Aragorn steht vor den Toren Mordors, um Saurons Armee herauszufordern. Das macht er nicht aus Übermut, sondern weil er weiß, dass ein riesiges Heer zwischen Frodo und dem Schicksalsberg steht. Wenn er das Heer zum Aufbruch bringt, ist der Weg für Frodo frei. An Aragorns Seite stehen auch Legolas, Gimli, Merry, Pippin und Gandalf. Sie alle kämpfen, um Frodo freie Bahn zu schaffen.

Währenddessen hilft Sam Frodo, dass er es bis zu den Feuern des Schicksalsberges schafft.

Boromir gehört in dieser Geschichte nicht zu den Protagonisten, weil er kein Teil der Gefährten ist, die am Ende das ultimative Böse besiegen.

 

Das Ende im Zauberer von OZ

Betrachten wir nun den Zauberer von OZ, finden wir die Szene, wo Dorothy mit dem Löwen beim Mohnfeld einschläft. Sie wären an dieser Stelle gestorben, wäre es nicht für die ›nicht lebenden‹ Figuren des Zinnmanns und der Vogelscheuche.

Natürlich kannst du auch hier argumentieren, dass Dorothy am Ende allein die böse Hexe besiegt hätte, weil sie das Wasser auf die Hexe kippte. Aber Dorothy hätte es nie bis zu diesem Punkt geschafft, wenn die anderen drei Figuren sie nicht unterstützt hätten.

 

Weitere Beispiele für mehrere Protagonisten

Ein weiteres Beispiel ist Ocean’s Eleven oder die Fast & Furious Filme.

Auch hier ist klar zu erkennen, dass die einzelnen Figuren ein Set von Fähigkeiten besitzen, welche sie als Ganzes triumphieren lässt. Und das meist auf spektakuläre Art und Weise. Ich liebe noch immer die Szene von Fast und Furious 5, wo sie den riesigen Banksafe hinter ihren Autos herziehen. ;-)

Gleichzeitig kann und sollte jede Figur sich auf dem Weg der eigenen Heldenreise befinden. Wie stark du diese einzelnen Reisen ausprägst, ist dir überlassen.

Aber durch die Geschichte einer jeden Figur ist es möglich, diese epischen Abenteuer zu schreiben, in denen wir den Figuren in mehreren Büchern folgen.


Letzte Frage:

Kann eine Geschichte mit mehreren Protagonisten dennoch einen Hauptprotagonisten haben?

Melanie in Neuseeland Kurz: ja.
Lang: Im 19. und 20. Jahrhundert gab es im französischen Realismus die Werke von Balzac und Zola, die eine Multi-Protagonisten Geschichte ohne eine zentrale Figur hatten. Diese Werke sollten eine abgegrenzte, soziale Struktur darstellen.

Aber irgendwie, und das hängt wahrscheinlich vom persönlichen Empfinden eines jeden einzelnen ab, gibt es immer diese eine Kernfigur, mit der man sich am meisten identifiziert. Deswegen darf und soll es weiter diese Hauptfiguren wie Frodo, Dorothy, Michael Corleone, Daniel Ocean, Brian O’Connor, ... geben.

 

Wer ist die zentrale Figur deiner Geschichte?

Es ist nützlich, als Autor zu wissen, wer deine zentrale Figur ist.

Falls dich jemand fragen sollte, von wem deine Geschichte wirklich handelt, musst du antworten können. Tolkien hätte gesagt: Es geht um den Hobbit Frodo, der sich durch eine Fantasiewelt kämpfen muss, um den einen Ring der Macht zu zerstören.

 

 

Zusammengefasst stellst du eine Geschichte mit mehreren Protagonisten so an:

  • Nimm dir eine Figur und teile sie in ihre Kerneigenschaften auf
  • verteile die Kerneigenschaften auf so viele Protagonisten, wie du in der Geschichte brauchst
  • die Figuren werden mit ihren unterschiedlichen Kerneigenschaften in ihrer Persönlichkeit weiter ausgeprägt, dass sie zu dreidimensionalen Figuren werden
  • teile die Erzählung in einzelne Handlungsstränge auf, die sich über die deine gesamte Geschichte ziehen
  • ordne die Protagonisten den Handlungssträngen zu
  • vergiss nicht: Eine Geschichte mit mehreren Figuren muss dem Leser auch Antworten auf die Frage liefern, was mit den einzelnen Figuren geschieht. An irgendeinem Punkt werden sich deine Leser so stark mit diesen Figuren verbunden fühlen, dass sie wissen müssen, was ihnen zustoßen wird

 

George R. R. Martin beherrscht es in Perfektion, seine Leser mit seinen Figuren mitfiebern zu lassen. Keiner weiß, welche Hauptfigur als Nächstes stirbt. Es könnte jeden treffen. Und genau das ist eine Innovation in seinen Geschichten, welche seine Romane zurecht zu den Bestsellern machte, die sie sind!


Wer möchte, schreibt ein Kommentar zu den Geschichten, die auch über mehrere Protagonisten verfügen. So können wir eine Liste erstellen, die zum Nachforschen einlädt =)
Danke.



Melanie Naumann - Lektorin Storyanalyse - Schreibe deinen besten Roman. Melanie Naumann - Lektorin Storyanalyse - Schreibe deinen besten Roman.
Storyanalyse.de

Melanie Naumann hilft Autoren, ihren besten Roman zu schreiben.

Melanie Naumann ist die erste deutsche zertifizierte Story Grid Lektorin. Sie liebt die Analyse von Geschichten – global betrachtet bis hin zu den Szenen und Beats – und hilft Autoren, ihren besten Roman zu schreiben. Sie bietet sowohl die Diagnose eines Manuskripts an, als auch wöchentliche Coachinganrufe zwischen Autor und Lektor.

Wie du die Erwartung deiner Leser erfüllst

Der E-Mail Kurs um bessere Geschichten zu schreiben

Erfahre nicht nur, wie man Geschichten schreibt, welche die Anforderung deiner Leser an deine Geschichte erfüllen, sondern erhalte außerdem den PDF-Leitfaden dazu: 7 Schritte, wie du mit dem Lektorat beginnst.

Ich helfe Young Adult und Thrillerautoren, ihren besten Roman zu schreiben.

Kostenloses Telefongespräch

Um zu entscheiden, ob ich dir eine Hilfe sein kann, biete ich jedem Autor ein erstes, kostenloses Kennenlerngespräch an. Für dieses Gespräch nehme ich mir eine Stunde Zeit, in der wir über deinen Plot, dein Manuskript oder die Probleme sprechen, mit denen du gerade kämpfst.

Einfach über den folgenden Link einen Telefontermin mit mir vereinbaren und ich rufe dich zu der vereinbarten Zeit an.

Dein Kommentar

Kommentare 0


Hält das Gerüst?

Plot

Bevor du Wochen oder Monate ins Schreiben deiner Geschichte investierst, kann ich dir helfen herauszufinden, ob das Gerüst deiner Geschichte hält oder es Verbesserung bedarf.

Mehr erfahren

Funktioniert die Geschichte?

Manuskript

Dein erster Entwurf ist geschrieben? Mit Hilfe dieses Lektorats analysiere ich deine Geschichte und gebe dir konkretes Feedback, welche Stellen verbessert werden müssen, um die Erwartung der Leser zu erfüllen.

Mehr erfahren

Überprüfe eine Szene

Szene

Lerne, wie man perfekte Szenen schreibt. Am Beispiel einer deiner Szenen gebe ich dir Hilfestellungen, wie eine Szene aufgebaut sein muss.

Mehr erfahren