Haken, Aufbau und Auflösung


Eine Geschichte ist konzeptionell einfach aufgebaut und sollte aus einem Anfang (Haken), einem Mittelteil (Aufbau von Komplikationen) und einem Ende (Auflösung) bestehen.

zuletzt bearbeitet am 14. Jan 2020

veröffentlicht am 01. Apr 2018 von Melanie Naumann

Kommentare: 0

Hinweis: Ich nutze Amazon Affiliate Links. Keine Zusatzkosten für dich, aber für mich eine Möglichkeit, mir das Hosting meiner Website zu finanzieren.

Haken, Aufbau und Auflösung

Drei Pflichtteile einer Geschichte - Haken, Aufbau und Auflösung

Eine Geschichte ist konzeptionell einfach aufgebaut und sollte aus einem Anfang (Haken), einem Mittelteil (Aufbau von Komplikationen) und einem Ende (Auflösung) bestehen.


Der Artikel ist Teil der Erkenntnisse des Story Grid.
© Story Grid, Shawn Coyne

 

Jede Geschichte besteht aus drei Teilen: Anfang, Mitte und Ende.

Einen 80.000 Wort Roman in diese drei Bereiche herunterzubrechen, sollte ein jeder Autor für seine Geschichte berücksichtigen. Immerhin sind Geschichten konzeptionell einfach aufgebaut.

Am Anfang beginnt die Geschichte. Der Erzähler hat uns am Haken, sobald wir nur hören:

Es war einmal eine Mutter, die hatte drei ungezogene Söhne. Eines Tages kam ein Gutsherr und nahm ihr den ersten Sohn …

Darauf folgt der mittlere Teil der Geschichte, wo wie Einsätze höher werden:

Der Gutsherr lässt den Sohn hart für ihn arbeiten, aber der Junge wird krank und stirbt. Der Gutsherr nimmt der Mutter den zweiten und dritten Sohn, die er alle sein Land pflügen lässt. Die zwei Burschen hecken einen Plan aus, wie sie den Gutsherren überlisten können.

Das Ende folgt, dabei sollte die Auflösung einer Geschichte sowohl überraschend als auch unausweichlich sein:

Nachdem die beiden Jungen den Gutsherren austricksten und er all seines Geldes beraubt ist, gesteht er ihnen, dass er ihr Vater ist. All die Zeit bestellten sie das Land, dessen Ernte die Familie über den Winter bringen würde. Die Söhne, plötzlich einen Vater reicher, sind nicht mehr ungezogen und helfen ihrer Familie mit vollen Einsatz.

 

Der Haken

Es ist von großem Nutzen, wenn man sich bewusst macht, dass der Anfang einer Geschichte darauf abzielt, das Interesse des Lesers zu packen. Man muss ihn neugierig machen und so stark in die Geschichte involvieren, dass er das Buch nicht mehr weglegen will, bevor er nicht weiß, wie die Geschichte endet.

Der Aufbau

Der mittlere Teil braucht in seiner Intensität steigende Komplikationen, die so viel Druck und Stress auf die Figuren ausüben, dass sie zu riskanten Aktionen gezwungen werden, um in ihre »Normalität« zurückkehren zu können.

Die Auflösung

Das Ende gleicht der Auflösung der Geschichte. Hier wird das Versprechen, mit dem der Leser am Anfang gelockt wurde, zu seiner Zufriedenheit eingelöst – und das auf eine unerwartete und einzigartige Art und Weise.

 

Die gefilterte Geschichte: Haken, Aufbau, Auflösung.

In unserer oberen Geschichte war der Haken, der den Leser packte, die drei Söhne und die Frage, warum sind sie ungezogen. Der Auftritt des Gutsherrn ist das auslösende Ereignis, das zu einer Krise führte … entweder der Junge arbeitet für den Mann oder er ist ungehorsam und riskiert, dass seine jüngeren Brüder auch seiner Mutter genommen werden. So musste er die ›beste schlechteste‹ Wahl treffen.

Der Haken des Anfangs kann als ein Mechanismus betrachtet werden, der die Geschichte beginnt, bis der erste Wendepunkt eintritt und sich die Geschichte wandelt und komplizierter wird, dass sie eine globale Veränderung der Richtung benötigt – der Wechsel in den mittleren Teil der Geschichte.

Der Hauptteil / die Mitte befasst sich mit den Jungen, dem Verlust des ersten Sohnes sowie dem neuen Leben der jüngeren beide Söhne, die das Bauernhandwerk erlernen, aber gleichzeitig ihren Plan schmieden, wie sie den Gutsherren betrügen können.

Die Auflösung der Geschichte ist die Erkenntnis, dass der Gutsherr ihr Vater ist und sie all die Zeit für das Überleben der Familie gearbeitet hatten.
Die beiden Söhne, die das Gute in dem Mann erkennen, sind nun in der Lage ihre Fähigkeiten für ihn weiter einzusetzen.

Das Ende gibt die Antwort auf den Anfang:

Warum waren die Jungs ungezogen? Sie hatten keinen Vater und passten daher nicht in die damalige Gesellschaft. Deswegen war es gut, dass sie den Vater zuerst als Gutsherren kennenlernten, weil so das Band zu ihrer bestehenden Familie gestärkt wurde. Sie hätten sich auch gegen die Arbeit entscheiden können, aber so hätte die Familie den Winter nicht überstehen können oder hätte das Land verkaufen müssen, dass sie versorgen konnte.
Mit der Wiederkehr des Vaters ist ihre Welt wieder geordnet.

Je mehr du in den Haken, den Aufbau und in die Auflösung der Geschichte investierst, desto besser wird deine Geschichte werden.



7 Schritte, dir dir helfen, selbst mit dem Lektorat deines Romans zu beginnen

Erhalte den PDF-Leitfaden: "7 Schritte, wie du mit dem Lektorat beginnst" sowie monatlich Tipps zum Schreiben und zum Lektorat direkt in dein E-Mailpostfach.
Melanie Naumann - Lektorin Storyanalyse - Schreibe deinen besten Roman. Melanie Naumann - Lektorin Storyanalyse - Schreibe deinen besten Roman.
Storyanalyse.de

Melanie Naumann hilft Autoren, ihren besten Roman zu schreiben.

Melanie Naumann ist die erste deutsche zertifizierte Story Grid Lektorin. Sie liebt die Analyse von Geschichten – global betrachtet bis hin zu den Szenen und Beats – und hilft Autoren, eine authentische und charakterstarke Handlung in jeder Art von Setting zu entwickeln. Sie bietet sowohl die Diagnose eines Manuskripts an, als auch wöchentliche Coachinggespräche zwischen Autor und Lektor.

Dein Kommentar

Kommentare 0