Nichts verpassen!
Mitglied werden

Wie schreibe ich ein Buch?

Die Luxuskrise für deinen Protagonisten

Die Wahl zwischen zwei positiven Optionen

Wenn deine Figur in einer Krise steckt, muss es sich nicht immer um eine Entscheidung zwischen zwei Übeln handeln. Es kann auch geschehen, dass deine Figur vor einer positiven Wahl steht.

 

Die Luxuskrise für deinen Protagonisten - Die Wahl zwischen zwei positiven Optionen

28. Dez 2018 0

Wenn deine Figur in einer Krise steckt, muss es sich nicht immer um eine Entscheidung zwischen zwei Übeln handeln. Es kann auch geschehen, dass deine Figur vor einer positiven Wahl steht.

Natürlich klingt es erstmal gut, sich zwischen zwei tollen Dingen entscheiden zu dürfen. Egal, was man wählt, es wird super sein.

Aber Geschichten brauchen Konflikte.

In diesem Beitrag erfährst du, wie man durch eine Krise zwischen zwei positiven Möglichkeiten Konflikte in die Geschichte bringt.

 

Was ist eine Krise?

Eine Krise bildet sich immer dann für deine Figur, wenn sie vor eine Entscheidung gestellt wird. Meist hat die Figur zwei Optionen.

Diese beiden Optionen können eine Wahl zwischen zwei Übeln sein (beste schlechteste Wahl), zwischen zwei positiven Möglichkeiten oder eine Kombination aus beiden (Was für mich gut ist, muss nicht bedingt für die Menschen um mich herum gut sein).

Falls du den Beitrag zu: Die Krise und die beste schlechteste Wahl noch nicht gelesen hast, empfehle ich dir, das noch nachzuholen. Außerdem kannst du hier mehr über die Krise erfahren: Oh je, was soll ich tun?.

Wenn dein Protagonist vor der Wahl zwischen zwei positiven Möglichkeiten steht, dann ist es in der Geschichte Bedingung, dass diese beiden guten Optionen nicht miteinander vereinbar sind. Sonst würde diese Entscheidung ja auch keine Krise für den Protagonisten bedeuten und demzufolge keinen Konflikt mit sich bringen.


Ist denn jedes 'gut' genauso gut wie ein anderes 'gut'?

Nein, ist es nicht.

Das Schlüsselwort ist ›unvereinbar‹.

Wählt man eine Sache, schließt es die andere aus.

Und was für jemand Anderen gut ist, ist nicht gleich gut für mich.
Was gut für mich ist, nimmt jemand Anderes unterschiedlich wahr.

 

Beispiel: Kramer vs. Kramer

Storyanalyse - Konflikte und Krisen in Romanen. Wie kann man Figuren in die Krise stürzen?Wenn du lernen willst, wie man Entscheidungen zwischen zwei positiven Möglichkeiten am besten umsetzt, dann solltest du dir diesen Film ansehen.
Dieser Film handelt fast nur von Krisen, die in einer Entscheidung zwischen zwei positiven Optionen liegen.

Meryl Streep spielt Frau Kramer. Sie hält es mit ihrem Mann nicht mehr aus und muss eine Entscheidung treffen. Eine Entscheidung, die viel einfacher wäre, hätten sie nicht einen vierjährigen Jungen zusammen.

Die erste Krise ist eine Entscheidung zwischen zwei Übeln für sie: Ist es, schlimmer bei ihrem Ehemann zu bleiben (ein selbstverliebter Typ, der sich kaum um sie kümmert und noch weniger die Existenz ihres gemeinsamen Sohnes wahrnimmt) bis ihr Sohn erwachsen ist, ODER ist es schlimmer, sich selbst zu verleugnen.

Sie entscheidet sich, dass sie gehen muss.

Zweite Entscheidung: Soll sie ihren Jungen mitnehmen?
Sie ist ein emotionales Wrack, das keine Ahnung hat, wie es weitergeht. Wäre es also nicht besser, den Jungen bei seinem Vater zu lassen, bis sie ihr Leben wieder in den Griff bekommen hat?
Sie glaubt, den Jungen beim Vater zu lassen, ist das geringere Übel.

Die Frau ist weg. Und Kramer steht mit seinem Sohn nun allein da. Eine Reihe von Entscheidungen stehen ihm bevor, die jeweils in ihren Möglichkeiten nicht miteinander vereinbar sind.

Was heißt das konkret für diesen Film?

Kramer kann eine Nanny einstellen und weiter seine Karriere verfolgen. Oder er kann sich mehr um seinen Sohn kümmern, ihn zum Kindergarten bringen, essen kochen, Dinge beibringen und ihm Geschichten vorlesen.

Eine Nanny würde für Kramer’s Karriere super sein – und auch für seinen Sohn. Kramer’s harte Arbeit wird sich auszahlen. Er wird mehr verdienen und mit diesem Geld kann er seinem Sohn Dinge bieten, von denen er selbst als Kind nur träumte. Außerdem wäre Kramer ein gutes Vorbild für seinen Sohn: Harte Arbeit rentiert sich. Also konzentriere dich auf deine Karriere.

Aber braucht sein Sohn mit vier Jahren diese Art von Vorbild?

Würde er nicht einfach am liebsten seine Mama und seinen Papa um sich haben, wenn er sich die Knie aufschrammt?

Die andere Option für Kramer wäre es, seinen Karriereaufstieg nicht weiter zu verfolgen. Er müsste sich einen schlechter bezahlten Job suchen. Dafür hätte er mehr Zeit, um seinen Sohn das Zeichnen beizubringen oder ihn zurechtzuweisen, wenn er andere Kinder ärgert – nur um sich dann zusammen mit ihm bei dem anderen Kind entschuldigen zu gehen.

Auch das wäre eine gute Wahl.

Sein Sohn würde von ihm lernen, dass Geld nicht alles im Leben ist. Familie ist wichtiger als Karriere.

 

Wenn du also darüber nachdenkst, in welche Krisen du deinen Protagonisten fallen lässt, dann bringe ihn auch mit positiven Optionen an den Rand der Verzweiflung.

Die Essenz ist: Nicht alles, was wir im Leben wollen oder erreichen wollen, lässt sich miteinander kombinieren.

Diese Botschaft ist sehr wichtig und wird deine Leser ansprechen.

Im Fall von Kramer vs. Kramer war die Botschaft so stark, dass man heutzutage viele Väter mit ihren Kindern auf Spielplätzen sieht.

Geschichten verändern Menschen.



alt
Storyanalyse.de

Melanie Naumann hilft Autoren, ihre Geschichten auf ein neues Level zu heben.

Melanie Naumann schreibt Thriller, studierte Sprache und bildet sich seit 2015 als Lektorin fort. Aus der Liebe zum Lektorat entstand zuerst ein Schreibblog, Ende 2018 dann Storyanalyse.de, um Autoren Hilfestellungen zum Schreiben und Lektorieren ihrer Manuskripte zu geben.

Melanie orientiert sich an den Story Grid Erkenntnissen von Shawn Coyne, da sie die Art des Lektorats des US-amerikanischen Lektors als die hilfreichste Methode empfindet, um herauszufinden, ob Geschichten funktionieren.

  • Newsletter
  • Alle Beiträge

Wie du die Erwartung deiner Leser erfüllst

Der E-Mail Kurs um bessere Geschichten zu schreiben

Erfahre nicht nur, wie man Geschichten schreibt, welche die Anforderung deiner Leser an deine Geschichte erfüllen, sondern erhalte außerdem den PDF-Leitfaden dazu: 7 Schritte, wie du mit dem Lektorat beginnst.

Weitere Beiträge

Dein Kommentar

Kommentare 0


Lerne, wie man Szenen schreibt

Analyse einer Szene

Lerne, wie man perfekte Szenen schreibt. Am Beispiel einer deiner Szenen gebe ich dir Hilfestellungen, wie eine Szene aufgebaut sein muss.

Mehr erfahren

Vor dem Schreiben

Analyse deines Plots

Bevor du Wochen oder Monate ins Schreiben deiner Geschichte investierst, kann ich dir helfen herauszufinden, ob das Gerüst deiner Geschichte hält oder es Verbesserung bedarf.

Mehr erfahren

Nach dem ersten Entwurf

Analyse deines Manuskripts

Dein erster Entwurf ist geschrieben? Mit Hilfe dieses Lektorats analysiere ich deine Geschichte und gebe dir konkretes Feedback, welche Stellen verbessert werden müssen, um die Erwartung der Leser zu erfüllen.

Mehr erfahren